Gratis bloggen bei
myblog.de

Designer . Design
Diary Archiv ich will mich ... bitte

Licht am Horizont



Es läuft immer noch nicht alles rund. Zuviel ist noch da. Zuviel ungeklärtes. Aber ich hab Hoffnung. Hoffnung, dass ich das irgendwie schaffe.

Bin auch motiviert gegen die ES wieder zu kämpfen. Gesund. Stark. Mit Spaß. Weil ich mich will.

 

8.6.10 22:51


Werbung


Verdamm warum?



warum tut es so weh etwas zu verlieren, was man eigentlich nie hatte?

Warum tut es so weh sich das einzugestehen?

Warum habe ich mri diesen Weg ausgesucht? Es gibt soviele Möglichkeiten, Frust, Wut, negative Gefühle im Allgemeinen zu bekämpfen. Sie zu kompensieren. Warum muss ich mir ausgerechnet eine Möglichkeit aussuchen, die nur mir wehtut. Vielleicht genau deshalb. Aber ich bin doch auch etwas wert.

Ich sollte mir viel mehr wert sein. 

25.5.10 22:41


Tag 1

Frühstück: 2 dünne, kleine Scheiben Brot mit Magerine und Marmelade/Honig

Mittags: 1 Roggenbrötchen mit wenig Phiadelphia, 1/3 Scheibe Käse, 1 Scheibe Salami, 1 Stück Gurke, 1 Karotte

Nachmittags: 1 Banane, 1 Zwieback

Abends: 1 Hähnchenspieß, 1 Garnelenspieß, Salat, 2,5 Kartoffeln, Quarkdipp, gegrilltes Gemüse, 1 HV Lakritze

 

Glaube das war okay- verstehe aber nicht, warum ich jetzt Hunger habe. Wahrscheinlich Macht der Gewohnheit. Wunsch sich absolut vollzustopfen ist da. Fühl mich innerlich einfach so zerissen. Würd gern weinen, hab objektiv nicht mal nen Grund. Glaub ich. Es ist schon ne Weile her. Tut trotzdem weh. Darf es auch. . 

25.5.10 21:11


Und was kommt jetzt?



Will nicht mehr. Kann nicht mehr so weitermachen. Wie soll das überhaupt gehen? Soll ich mich immer wieder in diesem Teufelskreis verstecken? Diäten, abnehmen. Fressen, zunehmen. Fressen, kotzen, zunehmen. Vielleicht mal abnehmen. Diäten. Abnehmen. Fressen, kotzen, fressen,kotzen, kotzen. Schlecht fühlen. Kaputt gehen. Ich heule, ich jammere, ich kämpfe, aber jetzt lieg ich einfach am Boden. Bin fertig und es sieht keiner. Kann keiner sehen. Ich bin nicht magersüchtig. Ich bin nicht so dünn, dass sich jeder Sorgen macht. Ich bin "normal", "bißchen fester". Wenn ich abnehmen würde. 10 kg, 15 kg - es würde Komplimente hageln. Gut schaust du aus. Schlank bist du geworden.

Ich brauche Hilfe, will und kann mir keine holen. Muss es selbst schaffen, will es auch selbst schaffen aber ich tu nichts dafür. Gar nichts. Lieg jetzt am Boden und wil leinfach nur weinen, aber es kommen keinen Tränen. Bedeutet das, dass kein Grund besteht?  Muss ich mich einfach nur wieder aufraffen?

24.5.10 22:53


Kleines Hoch



Heute war mal ein guter Tag. Einfach durch die Tatsache, dass ich Lob annehmen konnte- von niemand Geringerem als mir selbst.

Ungewohnt. Aber gut.

22.5.10 00:36


Wenn ich weine fühle ich mich so schwach. Wenn ich es nicht tue nur schwächer. Es gibt soviel Leid, soviel Unglück auf dieser Welt und ich heule rum? Das ist doch alles einfach nur falsch.

Ja, ich hab auch Probleme. Mir wird das alles zuviel, ich kompensiere, nein ich versuche das irgendwie mit der ES zu kompensieren aber das fühlt sich dabei so falsch an, dass die Wirkung nur sehr kurz ist.

 

Lass mich los. Lass mich gehen, zeig mir den anderen Weg.

Lass mich auch mal schwach sein, ohne mich so völlig verzweifelt zu fühlen.

20.5.10 21:49


Ich seh sie

Ich seh sie im Spiegel. Die dicken Backen, die geschwollenen Augen. Den geschwollenen Bauch, das Fett. Ich seh nur fett.

Wahrscheinlich hab ich wieder an die fünf Kilo zugenommen.Ich weiß es nicht. Will es fast nicht wissen. Ich fühl mich so zum kotzen- hab auch wieder gekotzt. Bin die ganze Zeit am weiterfressen.

Ja ich beschreibe es so deutlich. Weil es so ist. Weil es zum kotzen ist. Weil ich es nicht sehen will, nicht eingestehen will, dass eine intelligente- angeblich intelligente- sich selbst so fertig macht. Warum. Warum verdammt noch mal? Warum?

19.5.10 22:43


 [eine Seite weiter]